FES International Conference on Sustainability of Social Protection

Die – Annual SASPEN and FES International Conference on Sustainability of Social Protection in the SADC: Economic Returns, Political Will and Fiscal Space – steht vor der Tür!

Wir – Daniel, Miriam und ich – sind am Samstag in Südafrika gelandet und haben nun zwei Tage Vorlaufzeit, um zusammen mit vier Studentinnen aus Johannesburg die letzten Details vor Ort zu organisieren: Programmablauf mit dem Hotelpersonal koordinieren, Teilnehmerlisten erstellen, Flughafen-Shuttelservice organisieren, Konferenzhandbuch zusammenstellen, Programmhefte und Namensschilder drucken, Werbeartikel abholen und immer für unvorhergesehene Planänderungen gewappnet sein!

P1000814 P1000824 P1000827 P1000831

Der Zeitplan ist eng getaktet, unsere Nächte werden kürzer, die Aufregung steigt!
Nichtsdestotrotz, viel kann nicht mehr schief gehen, denn das Programm steht und wir sind stolz darauf 8 Keynotes, 14 Präsentationen und 6 Posterpräsentationen zu hosten!


Schon am Abend vor dem ersten Konferenztag trafen sich die Hauptträger des SASPEN-Netzwerkes zur Jahreshauptversammlung um den Kurs für die kommenden Monate festzulegen. Im Mittelpunkt stand die Diskussion eines Memorandum of Understanding, welches die Grundsätze und Ziele des Netzwerkes festhält und als Vorstufe einer Verfassung dient.

IMG_0712 Sustainability (8)


Conference Day 1:

Konferenzauftakt: Vorführung von mosambikanischen Tänzern

Sustainability (10)Sustainability (12)

Konferenz

Sustainability (20)Sustainability (62)Sustainability (46)Sustainability (22)Sustainability (65)Sustainability (27)Sustainability (21)

Inhaltliche Höhepunkte:

PPT-Präsentationen zur Session Productive Social Protection and Funding Opportunities

  1. Dr Solomon Asfaw – Protection to Production Project, Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rome – The Role of Cash Transfer Programmes in Building Resilience: Cross-country Evidence from Sub-Saharan Africa
  2. Victoire Umuhire – International Labour Organization, Genf – Revenue from Extractive Industries: An Opportunity for Financing Sustainable Social Spending

PPT-Präsentationen zur Session Political Sustainability of Social Protection

  1. Mia Granvik – Centre for Social Science Research (CSSR), University of Cape Town – Political Sustainability of Cash Transfers: Findings from a Multi-Country Research Project
  2. Prof Marius Olivier – Institute for Social Law and Policy, North-West-University – Reflections on the Legal Mandate for Sustainable Social Protection in SADC

Book Launch

Sustainability (76)

Dinner Party

IMG_1168 IMG_1406 IMG_1449 IMG_1492


Conference Day 2:

IMG_1513IMG_0879IMG_1523IMG_1773 IMG_1586 IMG_1557IMG_1614IMG_1732IMG_1662

Inhaltliche Höhepunkte:

PPT-Präsentationen zur Session Funding Social Protection and Economic Gains

  1. Kagisanyo Kelobang – International Labour Organization, Pretoria – Expenditure Review, Costing, Funding and Fiscal Space for Social Protection
  2. Prof Alexander van den Heever – University of the Witwatersrand, Johannesburg – Macroeconomic Returns of Social Protection

PPT-Präsentationen zur Session Sustainable Social Protection Design

  1. Prof Rodreck Mupedziswa – University of Botswana, Gaborone – Philosophical Foundations of Botswana’s Social Protection System: Charity or Social Justice
  2. Rodrigo Octávio Orair – United Nations Development Programme, Brasilia – How Brazil has Cut its Inequality through Fiscal Policy: Redistributive Role of Social Protection, Main Trends and Challenges for Fiscal Sustainability

Organisationsteam

IMG_1928 IMG_1959

Konferenzabschluss

IMG_1831 IMG_1870

Ein Gedanke zu „FES International Conference on Sustainability of Social Protection

  1. Hallo Thamar,
    da könnte in Europa so manche Konferenz „aufeglockert und entspannt“ werden, einfach in den Pausen singen und tanzen :-))
    So macher Konflikt könnte damit evtl. eher gelöst werden, oder 😉
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.